10. Konzernanwendertreffen von 2B Advice war ein voller Erfolg!

10. Konzernanwendertreffen von 2B Advice war ein voller Erfolg!

Nach einer pandemiebedingten Unterbrechung lud 2B Advice am 13. Oktober 2022 erstmals seit drei Jahren wieder zu einem persönlichen Konzernanwendertreffen der Datenschutzmanagementlösung 2B Advice PrIME ein.

Datenschutzverantwortliche aus mittleren und großen (DAX)-Unternehmen folgten dem Ruf zum Informationsaustausch und Netzwerken in die Abtei Michaelsberg in Siegburg. Sichtlich genossen die Teilnehmer:innen den lange entbehrten persönlichen Austausch, das stilvolle Ambiente sowie die Fachvorträge. Inhaltlicher roter Faden der Veranstaltung war die strategische Neupositionierung von 2B Advice, weg vom singulären Software- und Beratungshaus, hin zu einem integrierten Anbieter von Lösungen in den Bereichen Datenschutz, Compliance und Risikomanagement.

Im ersten Vortrag stellte Chefentwickler Alexander Polischuk die wichtigsten Neuerungen der Releases 2B Advice PrIME 7.6 bis 7.8 vor. Schon hier wurde der rote Faden erkennbar. Neben Verbesserungen des klassischen 2B Advice PriME, nahmen die neuentwickelten Produkte WhistleOps, WhistleOps+ und CookieProof breiten Raum der Darstellung ein. Es folgten zwei Beispiele für Problemlösungen mit 2B Advice PriME aus Kundensicht, eines kommunalen IT-Dienstleisters und eines multinationalen Gesundheitsunternehmens.

Die Vorträge des Nachmittags eröffnete der geschäftsführende Gesellschafter Marcus Belke. Er bot einen Überblick über die jüngsten Entwicklungen der 2B Advice Group. So konnte er vermelden, dass es dem Schwesterunternehmen EuroPrISe Cert als ersten privaten Unternehmen EU-weit gelungen sei, die Genehmigung der Aufsichtsbehörde für ihren Kriterienkatalog für Auftragsverarbeiter zu erhalten.

Anschließend bot Patrik Madliak, Geschäftsführer der 2B Advice s.r.o., erste Einblicke in „NEXTGEN“, die kommende Generation von 2B Advice PrIME. Sie bietet unter anderem ein frisches, anpassbares Design, schnellere Reaktionszeiten und eine frei konfigurierbare Dashboard-Funktion. So kann die Verarbeitungsübersicht künftig nach eigenen Vorstellungen konzipiert werden, eine eigene Sortierung der bisherigen Reiter ist möglich, gleichfalls auch eine Änderung der Reihenfolge per Drag & Drop. Geplant ist eine sukzessive Umsetzung von 2B Advice PrIME NEXTGEN, wobei auch das klassische 2B Advice PrIME weiterentwickelt wird, bevor beide Generationen verschmolzen werden.

Zum Abschluss warf Marcus Belke einen Blick in die Zukunft. Er skizzierte seine Vision von 2B Advice als Anbieter softwaregestützter, integrierter und automatisierter Lösungen wie 2B Advice PrIME NEXTGEN, CookieProof oder dem neuen Produkt Finetracker. Möglich mache dies die eigenentwickelte Plattform „Ailance“, auf der auch Kunden eigene Lösungen entwickeln könnten. Zudem werde sich 2B Advice auf die Entwicklung von AI-Modulen für automatisierte Prüfungen von Verarbeitungen, Auftragsverarbeitungsverträgen oder Assessments konzentrieren. Ein weiterer Entwicklungsschwerpunkt werde die Interaktion von 2B Advice PrIME mit Standardsystemen wie MSFT Teams oder Salesforce, etwa bei Betroffenenanfragen, Kundenkommunikationen, dem Einwilligungsmanagement oder der Steuerung von Löschfristen. 

Eine Fragerunde mit dem Auditorium rundete das 10. Konzernanwendertreffen ab. Für die zukunftsweisenden Weiterentwicklungen und Ausblicke gab es viel Applaus.

Share this post :

Popular Categories

Newsletter

Get free tips and resources right in your inbox, along with 10,000+ others
de_DEGerman